Berichte

Hochbeete für das Montessori-Kinderhaus St. Vitus

Der Gartenbauverein Amerdingen/Bollstadt überraschte und erfreute die Kinder vom Montessori-Kinderhaus St. Vitus mit zwei Hochbeeten. Um das Wachsen und Gedeihen der Pflanzen genau beobachten zu können, wurden diese Beete direkt vor das Gruppenfenster gesetzt. Eifrig waren die Kinder dabei die Hochbeete aufzubauen und zu befüllen. Für dieses Geschenk, das auch noch das Jahresthema über die gesunde Ernährung unterstützt, bedankte sich Anita Wiedemann Leitung des Kinderhauses sehr herzlich beim Vorsitzenden des Gartenbauvereins Rudi Wachinger, sowie auch bei Renate Wachinger und Hildegard Wiedenmann. Sie haben zusammen mit vereinten Kräften diese Aktion gestartet.

 

Von links nach rechts: Rudi und Renate Wachinger, Hildegard Wiedenmann, Anita Wiedemann

sowie einige Kinder vom Kinderhaus.

Fotografiert hat Doris Oßwald

Theater: „Heute hier, morgen dort“

Das Montessori-Kinderhaus St. Vitus aus Amerdingen hatte am Montag Besuch von einer Zimmerin auf der Walz.

Um dort rasten zu dürfen, bot die Gesellin ihr Handwerk an und verwandelt mit bunten Erzählungen aus ihrem Wanderleben das Kinderhaus in ein traditionsreiches Zunfthaus.

Die Kleinen konnten sich aktiv am Stück beteiligen.

Das Landestheater Schwaben lädt mit dieser Mischung aus Interaktion und Zuschauen die Kinder dazu ein, Alltägliches neu zu hinterfragen und ihre Umwelt neu zu erleben.

 

Für die Kleinen war das Stück ein erster Berührungspunkt mit dem Theater und eine Begegnung mit einem vom Aussterben bedrohten Handwerk.

Die Zimmerin kam im Auftrag von 3malE, der Bildungsinitiative der Lechwerke Augsburg

Auf dem Bild von links nach rechts: Anita Wiedemann, Leitung vom Kinderhaus, Franziska vom Landestheater Schwaben und Peter Kraus, Leiter der Kommunalbetreuung LEW

Strahlende Kinder bei der Ernte mit der Prinzessin im Schloßgarten

Die Kinder vom Montessori-Kinderhaus wurden

von Prinzessin Camilla zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg zur Ernte in den Schloßgarten in Amerdingen eingeladen.

Eifrig im Sammelfieber hatten die Kinder ca. 4 Zentner Äpfel und jede Menge

Kastanien gesammelt. Natürlich war es den Kindern sehr wichtig wer den “Apfelkönig” findet.

Mit einem Handwagen transportierte die Gruppe die Ernte ins Kinderhaus, worauf sie sich schon auf die Zubereitung wie z. B. das Backen eines Apfelkuchens freuten und mit den Kastanien aus den prallgefüllten Rucksäcken gestalten die Kinder phantasievolle Figuren.

Inspektor Energie motiviert spielerisch zu umweltbewussten Handeln im Montessori-Kinderhaus Amerdingen

Mit Unterstützung der bayerischen Umweltministerin Ulrike Scharf und des Umweltbundes erfuhren die Kinder mit der mobilen Bildungsinitiative

“Inspektor Energie” spielerisch und mit allen Sinnen, was sie für den Klima- und Umweltschutz tun können.

“Inspektor Energie” hat die Kinder mit Hilfe eines Puppentheaters mit viel Spaß und Spannung an das Thema herangeführt.

Neben dem Grundgedanken “Energie ist wertvoll” standen dabei vor allem die Sicherheit und umweltgerechte Entsorgung im Fokus.

Aufbauend auf die Geschichte erlebten die insgesamt 30 Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren aus dem Montessori-Kinderhaus St. Vitus in Amerdingen aufregende Aha-Effekte und durften bei den unterschiedlichen Experimenten rund um das Thema Energie und Batterien selbst Hand anlegen.

Sie erfuhren unter anderem wie ein Stromkreis funktioniert, erleben was passiert wenn Strom versiegt, sahen wie sich Akkus mittels eines Solarmoduls aufladen lassen und erfuhren, was Akkus von Batterien unterscheidet.

Für ihr interessiertes und eifriges Mitmachen erhielten die Kinder eine Urkunde als Energieexperte überreicht.

 Fotos: Doris Oßwald

Dem Löwenzahn auf der Spur

Die Kinder des Montessori-Kinderhauses St. Vitus konnten an einem Projekt über Löwenzahn teilnehmen.

Anschaulich und abwechslungsreich zeigte Steffi Mayr die einzelnen Entwicklungsstadien von der Löwenzahnknospe bis zur Pusteblume.

Die Kinder entwickelten sich zu kleinen Forschern, während sie die gestellten Aufgaben lösten und die verschiedensten Experimente ausprobierten.

Durch ein Märchen erfuhren die Kinder wie der Löwenzahn zu seinem Namen kam.

Abschließend durften die Kinder gemeinsam mit Frau Mayr die gepflückten Löwenzahnblüten zu Gelee verarbeiten.

Gesund und fit im Kinder-Alltag

Sechs Wege zur kindgerechten Ernährung und Bewegung

(ausgehend vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten).

Unterstützt durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, vertreten durch Frau Amslinger, konnte einer der vielen Aktionen unter dem Motto „Komm mit, wir gehen zum Bauernhof“ durchgeführt werden.

Die Kinder des Montessori-Kinderhauses St. Vitus Amerdingen durften den Bauernhof der Familie Deffner in Aufhausen besuchen.

Jörg und Hilde Deffner organisierten einen lehrreichen und erlebnishaften Tag auf dem Bauernhof. Die Kinder konnten sich im Heubad und auf der Strohballenpyramide austoben. Tiere konnten sie anschauen, streicheln und füttern.Bei einer „Tiertaufe“ durften sich die Kinder Namen für die vier jungen Kälbchen überlegen.

Abschließend aßen die Kinder gemeinsam Kartoffelbrot mit eigens hergestelltem Brotaufstrich.

Zur Erinnerung bekamen die Kinder ein Milchpaket der Molkerei Gropper mit nach Hause.

Mit einem Lied als Dankeschön traten die Kinder mit vielen unvergesslichen Eindrücken ihren Heimweg an.

Muttertagsfeier mit Wanderung

Im Rahmen des Programms „Gesund und fit im Kindergartenalltag“

vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten wurde die Muttertagsfeier im Montessori-Kinderhaus St. Vitus in Amerdingen mit einer Wanderung kombiniert.

Frau Andrea Krebes Kinderernährungsberaterin kam mit „Willi Wiesel“ ins Kinderhaus und eröffnete für die Mamis und den Kindern die Entdeckungstour.

Der Wanderweg mit einigen Kräuterwiesen wurde genau erkundet und die Eltern erhielten viele Tipps und Anregungen für einen interessanten Familienspaziergang.

Mit verschiedenen Spielen und vielen Informationen verflog die Zeit im Flug. Abgerundet wurde die Wanderung mit einem Picknick.

Zum Abschied bekamen die Mamis im Kinderhaus noch als liebevolle Anerkennung ein Gedicht, ein Lied sowie ein Muttertagsgeschenk von ihren Kleinen überreicht.

Frühstückswoche im Montessori-Kinderhaus St.Vitus

Das Montessori-Kinderhaus St. Vitus aus Amerdingen beteiligte sich an der Aktion “Gesund und fit im Kinder-Alltag.

Initiator dieses Projektes ist das Bay. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Frau Inge Amslinger vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zuständig für das Netzwerk Junge Eltern/Familien, unterstützt die Kindergärten und organisiert zusammen mit ihren Kolleginnen Simone Gebele (Ernährungs-und Gesundheitsberaterin und Andrea Krebes (Ernährungsberaterin für Kinder), sowie Betting Geinitz (Dipl.-Oecotrophologin) die einzelnen Wege zur kindgerechten Ernährung und Bewegung.

Gesunde Ernährung wird im Montessori-Kinderhaus St. Vitus sehr groß geschrieben, durch regelmäßiges gesundes Frühstück, dem magischen Teller und einem ausgewogenen Speiseplan beim Mittagessen werden die Kinder zu einer gesunden Kost animiert.

An einem Informationsabend von Frau Gebele erhielten die Eltern Einblick über Sinn und Unsinn von Kinderlebensmittel.

In der Frühstückswoche wurden im Kinderhaus an insgesamt drei Tagen jeweils drei verschiedene Frühstücksvarianten angeboten.

So durften die Kinder mit ihrer leeren Brotzeitdose kommen und diese im Beisein der Eltern füllen. Begeistert von diesem Angebot konnten es die Kleinen morgens schon kaum erwarten z. B. einen Brotzeitspieß zu stecken.

Als nächstes wird eine Wanderung mit Picknick, geführt von Frau Krebes, in Kombination mit der Muttertagsfeier vom Kinderhaus stattfinden, auf das sich schon alle sehr freuen.